Juergen"/>
Jump to content.

Tipp nach dem 32. Spieltag

Tipp_BockenbergBorussen_2009_2010_Stand_32.Spieltag

Borussia verpflichtet Igor de Camargo

Quelle: www.borussia.de


Borussia hat Igor de Camargo von Standard Lüttich verpflichtet. Der 26 Jahre alte Stürmer unterschrieb heute einen Vierjahresvertrag beim VfL.


„Igor de Camargo war bei Standard Lüttich Mannschaftskapitän und einer der wichtigsten Spieler. Er ist ein Mann mit internationaler Erfahrung, der auf und neben dem Platz Verantwortung übernimmt und ich freue mich, dass er sich für uns entschieden hat“, so Borussias Sportdirektor Max Eberl. Die Unterschrift unter den Vertrag erfolgte am heutigen Donnerstagnachmittag. „Ich bin sehr froh, dass es geklappt hat“, sagt Igor de Camargo. „Ich habe hier einen langfristigen Vertrag unterschrieben. Ich freue mich sehr auf die Zeit in Mönchengladbach und hoffe, dass sie auch eine erfolgreiche wird.“

Der im brasilianischen Porto Feliz geborene Igor de Camargo wechselte im Sommer 2000 im Alter von 17 Jahren vom brasilianischen Club Estrela FC nach Europa und schloss sich RC Genk an. In der Saison 2003/04 folgte der Durchbruch, beim KSK Heusden-Zolder gelangen de Camargo in 32 Spielen zehn Tore. Nach einer Saison beim KRC Genk (15 Spiele/1 Tor) wechselte der Angreifer zum FC Brüssel, wo er in anderthalb Jahren 14-mal erfolgreich war. Im Januar 2006 ging er zu seinem jetzigen Verein Standard Lüttich, wo er sich erst zum Stammspieler, dann zum Führungsspieler bis hin zum Kapitän entwickelte.

Der 26-Jährige agierte in Lüttich häufig als Verbindungsspieler zwischen Mittelfeld und Angriff, ist auch auf den Flügeln einsetzbar, beidfüßig, verfügt über eine gute Technik und schafft durch seine Spielweise Platz für seine Mitspieler. In 110 Erstligaspielen für die Belgier gelangen dem gebürtigen Brasilianer bislang 30 Tore. Der 1,87 Meter große Angreifer wurde mit Genk (2002) und Lüttich (2008, 2009) insgesamt dreimal Meister.

In dieser Saison, Lüttich steht auf einem enttäuschenden achten Platz, kommen zu bislang vier Toren in der Jupiler League zwei Treffer im internationalen Wettbewerb: In den sechs Champions League-Spielen seines Vereins gelang de Camargo ein Tor bei der 1:2-Niederlage in Piräus, in sechs Europa League-Spielen war er gegen RB Salzburg und zuletzt gegen den Hamburger SV erfolgreich. Igor de Camargo hatte noch einen Vertrag bis 2013 in Lüttich.

Im Jahr 2009 nahm der Familienvater neben der brasilianischen auch die belgische Staatsbürgerschaft an und debütierte im Februar 2009 gegen Slowenien für die „Roten Teufel“, es folgten bislang drei weitere Länderspiele.

Igor, wie schwer fällt der Abschied nach vier Jahren in Lüttich?

Igor de Camargo: Natürlich ist das hart, ich habe mich im Verein super wohl gefühlt. Ich hatte ein gutes Verhältnis zu den Teamkollegen, den Vereinsverantwortlichen und den Fans. Wir haben in Lüttich Geschichte geschrieben, sind zweimal Meister geworden, standen einmal im Pokalfinale und haben den Supercup geholt. Ich werde Standard immer in meinem Herzen tragen, aber jetzt freue ich mich auf eine neue Etappe in meiner Karriere. Es wäre toll, auch bei Borussia Geschichte schreiben zu können.

Im vergangenen Jahr hast du neben der brasilianischen auch die belgische Staatsbürgerschaft angenommen und deine ersten Länderspiele für Belgien gemacht.

Igor de Camargo: Ja, ich habe das Angebot angenommen, für die Nationalmannschaft zu spielen. Auch, wenn die WM-Qualifikation unglücklicherweise nicht gelungen ist, war es ein guter Schritt für mich, es ist schön, international für dieses Land spielen zu können.

Einige Spieler Borussias kennst du bereits…

Igor de Camargo: Ja, mit Filip Daems habe ich in der Nationalmannschaft gespielt, mit Logan Bailly in Genk und Heusden-Zolder. Aber am besten kenne ich Dante. Mit ihm habe ich zusammen bei Standard gespielt. Er ist einer meiner guten Freunde, wir haben auch nach seinem Wechsel nach Mönchengladbach den Kontakt nicht abreißen lassen, haben uns häufiger mal gesehen und sind zusammen essen gegangen. Natürlich bin ich auch froh, jetzt mit ihm zusammen zu spielen.

Hast du dich bei ihm vorher über Borussia informiert?

Igor de Camargo: Ja, sicher habe ich meine Kontakte genutzt… Ich habe mir erzählen lassen, wie die Abläufe bei Borussia und in der Bundesliga sind, wie das tägliche Leben in Deutschland und im Klub ist. Und das, was er mir erzählt hat, hat mir gut gefallen.

Nachdem du heute zur sportärztlichen Untersuchung und zur Unterzeichnung deines Vertrages in Mönchengladbach warst: Wann sehen wir dich das nächste Mal im BORUSSIA-PARK?

Igor de Camargo: Am Samstag! Ich habe das Angebot angenommen, mir hier das Duell Borussias gegen Bayern live im Stadion anzusehen. Ich freue mich auf ein tolles Spiel in einem ausverkauften Stadion und hoffe natürlich, dass Borussia den Bayern Paroli bieten kann.

Erst einmal stehen für dich aber die Sommerferien an, wie verbringst du die Zeit? Fliegst du in deine Heimat nach Brasilien?

Igor de Camargo: Na ja, noch stehe ich ja bei Standard unter Vertrag, dort werde ich weiterhin noch trainieren, um möglichst fit zu sein für Borussia. Danach fliege ich aber nach Brasilien. Im Dezember hat mich meine Familie in Europa besucht, jetzt bin ich an der Reihe.

Historische Mannschaftsfotos

Borussia 1989-90

Borussia 1989-90

Borussia 2003-2004

Borussia 2003-2004

Tipp nach dem 31. Spieltag

Tipp_BockenbergBorussen_2009_2010_Stand_31.Spieltag

Historische Eintrittskarten

Borussia-Real Madrid_1985

Borussia-HSV_1984

Borussia Dortmund-Borussia_1987

FC St. Pauli-Borussia_1999

Borussia-Bayer Leverkusen_1987

VFB Stuttgart-Borussia_1993

1.FC Saarbrücken-Borussia_1993

Borussia-VFB Stuttgart_1986

Cottbus-Borussia 2002-03

Cottbus-Borussia 2002-03

KSC-Borussia 1997-98

KSC-Borussia 1997-98

Arminia-Borussia 2004-05

Arminia-Borussia 2004-05

Bayern-Borussia 2003-04

Bayern-Borussia 2003-04

Eintracht-Borussia 1999-00

Eintracht-Borussia 1999-00

Borussia-Hertha 2001-02

Borussia-Hertha 2001-02

Borussia-Bayern 2003-04

Borussia-Bayern 2003-04

Borussia-KSC 1999-00

Borussia-KSC 1999-00

Borussia-HSV 1987-88

Borussia-HSV 1987-88

BMG_JUVE_1975

BMG_JUVE_1975

BMG_MAN-City_1979

BMG_MAN-City_1979

BMG_RS_BELGRAD_1979_Finale

BMG_RS_BELGRAD_1979_Finale

BMG_VERBOTENE_STADT_1978

BMG_VERBOTENE_STADT_1978

DFL erteilt Lizenz

Quelle : www.Borussia.de

Borussia Mönchengladbach hat heute von der DFL die Lizenz für die Saison 2010/11 ohne Bedingungen und Auflagen erhalten.
Wie die Deutsche Fußball Liga heute schriftlich mitgeteilt hat, erfüllt Borussia Mönchengladbach alle Kriterien für die Erteilung der Lizenz. Geprüft wurden von der DFL wie in den Vorjahren Kriterien in vier Teilbereichen: sportliche Kriterien (Teil A), rechtliche, personelle und administrative sowie infrastrukturelle und sicherheitstechnische Kriterien (Teil B), medientechnische Kriterien (Teil C) sowie finanzielle Kriterien (Teil D). Für alle Teilbereiche erhielt Borussia das Urteil: „Kriterien erfüllt“, Lizenz wird erteilt.

„Die Anforderungen des Lizenzierungsverfahrens der DFL für die 1. und 2. Bundesliga sind hoch, sie haben Vorbildcharakter für die anderen Top-Ligen in Europa. Deshalb freut uns dieses klare Ergebnis. Es unterstreicht, dass wir in allen Bereichen professionell organisiert und wirtschaftlich gut aufgestellt sind „, so Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers.

Der FC Liverpool kommt in den BORUSSIA-PARK

 

Quelle: www.borussia.de

Zum 110-jährigen Bestehen präsentiert Borussia mit dem englischen Rekordmeister FC Liverpool einen hochkarätigen Gegner für die Saisoneröffnung 2010/11.

Am Samstag, 31. Juli spielt der VfL um 15.30 Uhr im BORUSSIA-PARK im Rahmen der Saisoneröffnung gegen den 18-maligen englischen Meister. „Das ist ein würdiger und attraktiver Kontrahent für unser Jubiläum, der unser Stadion richtig voll machen dürfte“, sagt Sportdirektor Max Eberl.

Mit 18 Titeln ist der FC Liverpool gemeinsam mit Manchester United der größte englische Titelsammler. Dazu holten die „Reds“ jeweils siebenmal den FA-Cup sowie den Ligapokal. Auch international fuhr der Klub bereits zahlreiche Erfolge ein, er holte fünfmal den Europapokal der Landesmeister bzw. die Champions League und dreimal den Uefa-Cup. Der letzte Titel liegt fünf Jahre zurück, als man 2005 in Istanbul durch ein 6:5 nach Elfmeterschießen gegen den AC Mailand die Champions League gewann. Bereits damals wurde die Mannschaft schon von dem Spanier Rafael Benitez trainiert, der seit 2004 beim FC Liverpool tätig ist. Auch der Star des Teams ist mit Torjäger Fernando Torres ein Spanier. Weitere namhafte Profis sind der englische Nationalspieler Steven Gerrard, der argentinische Nationalspieler Javier Mascherano und der niederländische Nationalspieler Dirk Kuyt. In der aktuellen Saison steht der FC Liverpool im Halbfinale der Europa League. In der Meisterschaft liegt er momentan als Sechster noch auf Tuchfühlung zu den Champions League-Plätzen.

Borussia traf in ihrer Historie schon fünfmal auf die „Reds“. 1973 unterlagen die Fohlen den Engländern im Hinspiel des Uefa-Cup-Finals 0:3, so dass der 2:0-Sieg im Rückspiel nicht mehr zum Titelgewinn für den VfL langte. 1977 verlor Borussia im Finale des Europapokals der Landemeister 1:3, ein Jahr später trafen die beiden Teams schon früher im gleichen Wettbewerb erneut aufeinander: Nach einem 2:1-Sieg im Hinspiel schied Gladbach nach einem 0:3 im Rückspiel an der Anfield Road im Halbfinale aus. Trotz dieser brisanten Duelle entstand zwischen den Fans der beiden Mannschaften eine tiefe Fan-Freundschaft, die bis heute intensiv gepflegt wird. Nach der Tragödie von Sheffield 1989, bei der 96 Menschen ums Leben kamen, sammelten Gladbacher Anhänger Geld für die Hinterbliebenen und verstärkten damit noch einmal die Freundschaft. „Nicht zuletzt aus diesem Grund war es schon seit Jahren der große Wunsch vieler Fans beider Lager, noch einmal ein Freundschaftsspiel gegeneinander zu bestreiten“, sagt Geschäftsführer Stephan Schippers. Rechtzeitig zum 110-jährigen Vereinsbestehen habe es nun geklappt, eine alte Tradition wieder zu beleben. Der Vorverkauf für das Topspiel beginnt am 24. April.

Denkmal in Eicken

Zum 110-jährigen Geburtstag hat Borussia zudem noch viele weitere Aktivitäten rund ums Jubiläum geplant. Am Freitag, 23. April wird in der Eickener Fußgängerzone ein 1,80 Meter großer Fußballstein aus Granit eingeweiht. Mit dem Denkmal soll der Mönchengladbacher Stadtteil gewürdigt werden, in dem Borussia am 1. August 1900 gegründet wurde. Eine Woche später, am Freitag, 30. April, trifft sich die Mannschaft im BORUSSIA-PARK, die genau vor 40 Jahren den ersten Meistertitel für den Verein errang. Gleichzeitig findet dazu im Foyer des Stadions eine dazu thematisch passende Ausstellung statt.

Fünf Partnervereine aus der Region spielen in den kommenden Wochen einen Startplatz für das U17-Finalturnier im Rahmen der Saisoneröffnung des VfL aus. Der Sieger darf sich dann am 31. Juli und 1. August mit den U17-Teams des FC Liverpool, der Eintracht aus Frankfurt und natürlich der des VfL messen.

Nach Liverpool-Spiel steigt die Fanparty

Nach dem Saisoneröffnungsspiel gegen Liverpool steigt samstags die große Fan-Party auf dem Gelände des BORUSSIA-PARK. Am Sonntag (11 bis 18 Uhr) werden beim Familienfest wieder tausende VfL-Anhänger und Freunde Borussias erwartet. An diesem Tag können die Besucher auch erstmals einen neuen, 110-minütigen Film über die Club-Historie erwerben. Zwei Monate später kommt dann eine mehr als 600 Seiten starke Chronik heraus, und ebenfalls im Oktober wird eine Sammlerbörse im Stadion stattfinden, bei der Anhänger Trikots, Karten, Anstecknadeln, Fohlen-Echos und vieles mehr untereinander tauschen können.

Am Samstag, 9. Oktober feiert Borussia zudem mit einer Gala die Gründung einer eigenen Stiftung. „Wir setzen uns schon seit vielen Jahren für gute Zwecke ein, aber wir wollen die Gelder gezielt bündeln, noch professioneller verteilen und eine Nachhaltigkeit erreichen“, erklärt Geschäftsführer Stephan Schippers das Projekt.

110.000 Tickets für 19,90 €

Auch die neue Saison steht ganz unter dem Motto „110 Jahre Borussia – 110 Prozent Fußball“. Deshalb wird der Club in neun Bundesliga-Partien 110.000 Sitzplatz-Tickets auf der Südtribüne zum Preis von jeweils 19,90 anbieten. „Wir wollen mit dieser Aktion auch den Zuschauern einen Stadionbesuch ermöglichen, die es sich sonst nicht leisten können, in den BORUSSIA-PARK zu kommen“, sagt Geschäftsführer Stephan Schippers.

Termin 7. Mitgliederversammlung

Die nächste Mitgliederversammlung findet am Sonntag, den 06.06.2010, um 11 Uhr bei Mo statt.  Genau an diesem Tag vor einem Jahr wurde der Fanclub gegründet.

Tipp nach dem 30. Spieltag

Tipp_BockenbergBorussen_2009_2010_Stand_30.Spieltag

Tipp nach dem 29. Spieltag

Tipp_BockenbergBorussen_2009_2010_Stand_29.Spieltag

Nächste Seite »